0
  • Original Markenmedikament
  • Privat und vertraulich
  • Keine versteckten Gebühren

Agipiro (Brand name: Feldene) Online

  • €0,45
  • Brand name: Feldene
  • Verfügbarkeit: Lagernd
  • Wirkstoff: Piroxicam
Agipiro wird verwendet, um Gelenkrheumatismus oder Osteoarthritis zu behandeln.
Andere Namen von Agipiro (Brand name: Feldene): a   b   c   d   e   f   g   h   i   j   k   l   m   n   o   p   q   r   s   t   u   v   w   x   y   z  
Atidem   Arudein   Artroxicam   Artritin   Artrigesic   Apo-piroxicam   Antiflog   Anartrit   Abxicam   Agomove   Aksocam   An Er Ke   Anarom   Anartrit   Anmatic   Ansilin   Antiflog   Apo Piroxicam   Apo-piroxicam   Arthrosyl   Artrilase   Artroxicam   Arudein   Atidem   Axcel Piroxicam   Axicam   Agipiro  
Alle anzeigen

20 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
60 kappen €0,73 €43,97
90 kappen €0,62 €65,95 €55,67
120 kappen €0,56 €87,94 €67,36
180 kappen €0,50 €131,91 €90,75
270 kappen €0,47 €197,86 €125,85
360 kappen €0,45 €263,81 €160,93

Allgemeine Anwendung

Agipiro ist ein nonsteroidal Antientzündungsrauschgift, das pflegte, Gelenkrheumatismus oder Osteoarthritis zu behandeln. Agipiro reduziert Hormone, die Entzündung und Schmerz im Körper verursachen.

Dosierung und Anwendungsgebiet

Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt vor dem Verwenden. Gebrauch wurde nicht mehr als vorgeschrieben. Nehmen Sie es mündlich mit dem Essen oder der Milch. Für die Osteoarthritis und den Gelenkrheumatismus ist die empfohlene Dosis 20 Milligramme (Mg) einmal täglich oder 10 Mg zweimal täglich. Verwenden Sie dieses Medikament in Kindern ohne die Erlaubnis des Arztes nicht.
Bemerken Sie: diese Instruktion präsentiert hier gerade für die Rezension. Es ist sehr notwendig, sich mit Ihrem Arzt vor dem Verwenden zu beraten. Es hilft Ihnen, beste Ergebnisse zu bekommen.

Vorsichtsmaßnahmen

Wenn Sie Herzkrankheit haben, oder hoher Blutdruck, oder andere Bedingungen, die flüssige Retention verursachen, verwendet Agipiro mit der Verwarnung. Dieses Medikament kann Wasserretention vergrößern und wird für Leute mit fortgeschrittener Nierekrankheit, auch Agipiro Ursache-Leberschaden nicht empfohlen. Auch Medikamente wie Agipiro können Augenstörungen in einigen Patienten verursachen. Wenn Sie Sehprobleme verursachen, Ihrem Augenarzt erzählen. Agipiro kann Gefahr des ernsten Magens vergrößern oder Probleme ausnehmen. Wenn Ihre Gesundheit schwach ist, wenn Sie eine Geschichte des Rauchens oder Trinkens von Alkohol haben, wenn Sie Kortikoid-Medizin oder "Blut thinners" nehmen, oder wenn Sie diese Medizin seit einem langen Zeitraum der Zeit nehmen, gibt es die Gefahr, Agipiro zu nehmen, wird vergrößert. Agipiro sollte nicht während Schwangerschaft verwendet werden, schwanger werdend oder ohne den Rat des Arztes Milch absondernd. Verwenden Sie Agipiro vor dem Stillen ohne den Rat des Arztes nicht.

Kontraindikationen

Agipiro wird in Leuten mit aktivem Magengeschwür, gastrointestinal Entzündungsstörung, gastrointestinal Blutung oder überempfindlich zu Agipiro, Aspirin, oder ähnlichen Rauschgiften nicht erlaubt. Auch wenn Sie Asthma-Angriffe durch das Aspirin oder die anderen Rauschgifte dieses Typs verursachen lassen haben, sollten Sie nicht dieses Medikament nehmen. Verwenden Sie Agipiro für die Behandlung des peri-wirkenden Schmerzes in der Einstellung des Koronararterie-Bypass-Pfropfreises (KABP) Chirurgie nicht.

Mögliche Nebenwirkungen

Sie können alle Typen einer allergischen Reaktion einschließen. Auch die möglichsten Nebenwirkungen schließen ein:
Schwäche, Brust-Schmerz, Atemnot, Probleme mit der Vision oder dem Gleichgewicht, verunglimpfte Rede;
blutig, schwarz, oder Schwarzdurchfälle;
das Aushusten des Bluts oder Erbrechens, das wie Kaffeesatz aussieht;
Schwellung oder schnelle Gewichtszunahme;
weniger als üblich oder überhaupt nicht urinierend;
dunkler Urin, Brechreiz, niedriges Fieber, Verlust von Appetit, tonfarbigen Stühlen, Gelbsucht, Magen-Schmerz;
Fieber, Angina, und Kopfschmerz mit einer schweren Blasenbildung, Abschuppung, und rotem Hautausschlag;
das Quetschen, das schwere Prickeln, die Erstarrung, der Schmerz, die Muskelschwäche;
Fieber, Kopfschmerz, Hals-Steifkeit, Schüttelfrost, vergrößerte Empfindlichkeit zu leichten, purpurroten Punkten auf der Haut, und/oder Anfall.
Weniger ernst schließen Sie ein:
Magenschmerzen, mildes Sodbrennen oder Magen-Schmerz, Diarrhöe, Konstipation;
bloating, Gas;
Schwindel, Kopfschmerz, Nervosität;
das Hautjucken oder der Ausschlag;
trübe Vision;
das Klingeln in Ihren Ohren.
Wenn Sie einen von ihnen erfahren, hören auf, Agipiro zu verwenden, und erzählen Ihrem Arzt so bald wie möglich. Beraten Sie sich auch mit Ihrem Arzt über jede Nebenwirkung, die ungewöhnlich scheint.

Wechselwirkung

Agipiro wirken mit folllowing Rauschgiften aufeinander: ein Blut dünner wie warfarin; Lithium; methotrexate;
Diuretika wie furosemide; Steroiden; Aspirin oder anderer NSAERen wie etodolac, flurbiprofen, indomethacin, ketoprofen, ketorolac, mefenamic Säure, meloxicam, nabumetone, naproxen, und andere;
ein ACE Hemmstoff wie benazepril, captopril, fosinopril, enalapril, lisinopril, ramipril, und andere.
Bemerken Sie auch, dass die Wechselwirkung zwischen zwei Medikamenten nicht immer bedeutet, dass Sie aufhören müssen, einen von ihnen zu nehmen. Wie gewöhnlich betrifft es die Wirkung von Rauschgiften, beraten Sie sich so mit Ihrem Arzt darüber, wie es Wechselwirkungen geführt werden oder geführt werden sollten.

Verpasste Dosis

Wenn Sie vergaßen, Ihre Dosis rechtzeitig zu nehmen, tun Sie es bitte, sobald Sie sich erinnern. Aber nehmen Sie wenn es ist zu spät oder fast Zeit für Ihre folgende Dosis nicht. Vergrößern Sie Ihre empfohlene Dosis nicht. Nehmen Sie Ihren gewöhnlich Dosis am nächsten Tag in demselben regelmäßig Zeit.

Überdosierung

Symptome von der Agipiro Überdosis können einschließen: Magen-Schmerz, Brechreiz, Schläfrigkeit, Emesis, schwarze oder Blutstühle, seichtes Atmen, Blut aushustend, oder Koma schwach zu werden. Wenn Sie einen von ihnen erfahren oder irgendwelche ungewöhnlichen Symptome Ihren Arzt sofort nennen.

Lagerung

Lager bei der Raumtemperatur zwischen 20-25 C (68-77 F).

Haftung

Wir stellen Ihnen nur die allgemeine Information über die Medizin zur Verfügung vor, die nicht alle Anweisungen, möglichen Wechselwirkungen oder Vorsichtmaßnahmen umfasst. Die Information, die auf dieser Seite ausgestellt ist kann nicht für die Selbstbehandlung oder für die Eigendiagnostik verwendet werden. Alle Anweisungen für einen bestimmten Patienten sollen mit Ihrem Gesundheitspflegeberater oder Doktor, der für den Fall verantwortlich ist, übereingestimmt werden.
Wir müssen jede Haftung für Schäden ablehnen, die aus einer missbräuchlichen Nutzung von den Informationen auf dieser Seite entstehen kann.
 Wir sind nicht für direkte, indirekte, spezielle oder andere indirekte Beschädigung irgendwelcher Art, sowie auch für Folgen Ihrer möglichen Selbstbehandlung nicht verantwortlich.

+ Bewertung
Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Weniger Gut           Gut

Es ist wichtig, den Sicherheitsempfehlungen zu folgen und die Gegenanzeigen, Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen zu berücksichtigen, damit sich das Risiko schlimmer Reaktionen und Nebenwirkungen reduziert. Es kommt leider bei Patienten mit Überempfindlichkeit gegen einigen Komponenten des Arzneimittels zu leichten bis schweren nachteiligen Reaktionen, die im Text unten zu finden sind. Um das Risiko ernster Folgen auszuschalten, wenden Sie sich an Ihren Therapeuten oder an einen Online-Facharzt. Man benötigt dringende medizinische Hilfe, wenn folgende Nebenwirkungen zu bemerken sind:

Rare

  • Anxiety
  • back or leg pains
  • burning, dry, or itching eyes
  • cold sweats
  • coma
  • cracks in the skin
  • diarrhea
  • discharge or excessive tearing
  • dizziness, faintness, or lightheadedness when getting up from a lying or sitting position
  • dry mouth
  • flushed, dry skin
  • fruit-like breath odor
  • general body swelling
  • general feeling of discomfort or illness
  • high fever
  • increased hunger
  • increased urination
  • inflammation of the joints
  • irregular, fast or slow, or shallow breathing
  • joint pain
  • large, hive-like swelling on the face, eyelids, lips, tongue, throat, hands, legs, feet, or sex organs
  • light-colored stools
  • loss of heat from the body
  • muscle aches and pains
  • nightmares
  • no blood pressure
  • no breathing
  • no pulse
  • pain or discomfort in the arms, jaw, back, or neck
  • pains in the stomach, side, or abdomen, possibly radiating to the back
  • pale or blue lips, fingernails, or skin
  • puffiness or swelling of the eyelids or around the eyes, face, lips, or tongue
  • red skin lesions, often with a purple center
  • red, irritated eyes
  • redness, pain, or swelling of the eye, eyelid, or inner lining of the eyelid
  • runny nose
  • scaly skin
  • seeing, hearing, or feeling things that are not there
  • seizures
  • severe headache
  • shakiness
  • shivering
  • sleepiness
  • slurred speech
  • sneezing
  • sores, welting, or blisters
  • stiff neck or back
  • stomach pain, continuing
  • suddenly sweating
  • swollen, painful, or tender lymph glands in the neck, armpit, or groin
  • trouble sleeping
  • Change in hearing
  • changes in appetite
  • inability to sit still
  • mood alterations
  • need to keep moving
  • restlessness

More Common

  • Bloating
  • bloody or black, tarry stools
  • burning upper abdominal or stomach pain
  • cloudy urine
  • constipation
  • decrease in urine output or decrease in urine-concentrating ability
  • headache
  • heartburn
  • indigestion
  • itching skin or rash
  • loss of appetite
  • nausea or vomiting
  • pale skin
  • severe abdominal or stomach pain, cramping, or burning
  • severe and continuing nausea
  • swelling
  • swelling of the face, fingers, feet, or lower legs
  • troubled breathing with exertion
  • unusual bleeding or bruising
  • unusual tiredness or weakness
  • vomiting of blood or material that looks like coffee grounds
  • weight changes
  • Acid or sour stomach
  • belching
  • continuing ringing or buzzing or other unexplained noise in the ears
  • excess air or gas in the stomach or intestines
  • hearing loss
  • passing gas
  • stomach discomfort or upset

Less Common

  • Bleeding gums
  • blood in the urine
  • bloody nose
  • blurred vision
  • burning feeling in the chest or stomach
  • burning, crawling, itching, numbness, prickling, "pins and needles", or tingling feelings
  • chest pain
  • clay-colored stools
  • confusion
  • cough or hoarseness
  • dark urine
  • difficult or labored breathing
  • difficult, burning, or painful urination
  • difficulty with swallowing
  • dilated neck veins
  • dizziness
  • extreme fatigue
  • fainting
  • fever or chills
  • flushing or redness of the skin
  • frequent urge to urinate
  • increased sensitivity of the skin to sunlight
  • increased thirst
  • increased volume of pale, dilute urine
  • large, flat, blue, or purplish patches in the skin
  • lightheadedness
  • lower back or side pain
  • nervousness
  • noisy breathing
  • numbness or tingling in the hands, feet, or lips
  • pain or burning in the throat
  • peeling of the skin
  • pinpoint red or purple spots on the skin
  • pounding in the ears
  • rapid, shallow breathing
  • redness or other discoloration of the skin
  • redness, swelling, or soreness of the tongue
  • severe sunburn
  • slow, fast, pounding, or irregular heartbeat or pulse
  • sore throat
  • sores, ulcers, or white spots on the lips or tongue or inside the mouth
  • stomach upset
  • swelling or inflammation of the mouth
  • swollen glands
  • tenderness in the stomach area
  • tightness in the chest
  • unpleasant breath odor
  • unusually warm skin
  • weakness or heaviness of the legs
  • yellow eyes or skin
  • Feeling of constant movement of self or surroundings
  • hair loss or thinning of the hair
  • lack or loss of strength
  • sensation of spinning
  • shakiness in the legs, arms, hands, or feet
  • trembling or shaking of the hands or feet
Type Small Molecule
Accession Number DB00554  (APRD01187)
Groups Approved, Investigational
Synonyms
  • 4-Hydroxy-2-methyl-N-(2-pyridyl)-2H-1,2-benzothiazin-3-caboxyamid-1,1-dioxid
  • Piroxicam
  • Piroxicam betadex
  • Piroxicamum
  • Pyroxycam
UNII 13T4O6VMAM
CAS number 36322-90-4
Weight Average: 331.346
Monoisotopic: 331.062676609
Chemical Formula C15H13N3O4S
InChI
InChI=1S/C15H13N3O4S/c1-18-13(15(20)17-12-8-4-5-9-16-12)14(19)10-6-2-3-7-11(10)23(18,21)22/h2-9,19H,1H3,(H,16,17,20)
IUPAC Name
4-hydroxy-2-methyl-1,1-dioxo-N-(pyridin-2-yl)-2H-1λ⁶,2-benzothiazine-3-carboxamide
Protein binding Not Available
Toxicity

Symptoms of overdose include drowsiness, nausea, stomach pain, and/or vomiting.

Half life

30 to 86 hours

Lieferung ist wichtig, wenn man über Online-Shopping spricht. Da unsere Plattform kundenorientiert ist, arbeiten wir ständig an der Lieferung an Bestimmungsorte, die weit gelegen sind. Es verfügt über eine internationale Versandoption, mit derer Hilfe die Kunden aus der ganzen Welt qualitative und wirksame Heilmittel schnell erhalten. Die Lieferung ist auch für mehrere Städte in Belgien verfügbar, darunter sind:

  • Antwerpen
  • Gent
  • Charleroi
  • Lüttich
  • Bruxelles/Brussel
  • Schaerbeek/Schaarbeek
  • Anderlecht
  • Brügge
  • Namur
  • Löwen
  • Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek
  • Mons
  • Ixelles/Elsene
  • Mechelen
  • Aalst
  • Uccle/Ukkel
  • La Louvière
  • Hasselt
  • Sint-Niklaas
  • Kortrijk
  • Ostende
  • Tournai
  • Genk
  • Seraing
  • Roeselare
  • Mouscron
  • Forest/Vorst
  • Woluwe-Saint-Lambert/Sint-Lambrechts-Woluwe
  • Verviers
  • Jette
  • Saint-Gilles/Sint-Gillis
  • Beveren
  • Etterbeek
  • Beringen
  • Dendermonde
  • Vilvoorde
  • Turnhout
  • Heist-op-den-Berg
  • Dilbeek
  • Woluwe-Saint-Pierre/Sint-Pieters-Woluwe
  • Lokeren
  • Evere
  • Sint-Truiden
  • Braine-l’Alleud
  • Herstal
  • Geel
  • Halle
  • Ninove
  • Waregem
  • Maasmechelen
  • Brasschaat
  • Grimbergen
  • Châtelet
  • Mol
  • Lier
  • Ypern
  • Evergem
  • Tienen
  • Schoten
  • Wavre
  • Lommel